Befähigte Person – Prüfung Leitern und Tritte

Befähigte Person zur Prüfung von Leitern und Tritten

gemäß Betriebssicherheitsverordnung und BGI 694

Viele, oftmals schwere Unfälle in Betrieben und auf Baustellen sind Unfälle mit Leitern, Tritten oder Kleingerüsten. Daher hat der Unternehmer dafür zu sorgen, das eine befähigte Person wiederkehrend Leitern, Tritte und Kleingerüste auf ihren ordnungsgemäßen Zustand prüft. Eine solche Prüfung ist in der Betriebssicherheitsverordnung §3 Abs. 3 und in der BGI 694 festgelegt. So sollen Risikofaktoren für Unfälle in Betrieben frühzeitig erkannt werden und Unfälle vermieden werden. Für die Prüfung hat der Unternehmer Personen zu bestellen, die die Sachkunde nachweisen können.

In diesem eintägigen Seminar erlangen die Mitarbeiter die Sachkunde, die Prüfung von Leitern und Tritten eigenständig betriebsintern durchführen zu können.

Für die Teilnahme ist eine technische Vorausbildung oder ein längerer Einsatz im technischen Bereich notwendig.

Die Seminarinhalte orientieren sich an den aktuellen Vorschriften und Normen. Das Seminar wird praxisbezogen von einem Sicherheitsingenieur durchgeführt. Zusätzlich zu dem Thema Leitern und Tritte wird auf Klein- und Fahrgerüste eingegangen.

 

Inhalt

Rechtliche Grundlagen und DIN-Normen

Anforderungen an den Prüfer, die befähigte Person

„Befähigte Person“ –Aufgaben, Rechte Pflichten und Verantwortung

Leiterarten

Prüffristen

Sicherheitsgerechter Umgang mit Leitern und Tritten

Unfallgefahren und Schutzmaßnahmen

Prüfung von Leitern und Tritten

Dokumentation der Prüfung

Diskussion und Erfahrungsaustausch

Abschlussprüfung

Teilnehmerkreis

Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Wartungs- und Instandhaltungspersonal, Mitarbeiter der Haustechnik

Termine und Ort

Auf Anfrage

Teilnahmegebühr

349,00 € zzgl. MwSt.

Jeder Teilnehmer erhält Seminarunterlagen und Zertifikat

© 2017: Arbeitssicherheit Westfalen | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress