Arbeitsunfälle verletzen Körperteile

Die Berufsgenossenschaft für Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse hat für das Jahr eine Statistik aufgestellt, welche Körperteile bei Arbeitsunfällen am häufigsten verletzt werden.

Mit mehr als 39% handelt es sich um Verletzungen an der Hand. Gefolgt werden die Handverletzungen mit mehr als 16% der Verletzungen an Knöchel und Fuß. Den dritten Platz belegen Verletzungen am Kniegelenkt und Unterschenkel.

Wie können solche Verletzungen verringert werden? Geeignete Schutzhandschuhe können gegen Schnittverletzungen schützen. Auch der Einsatz von Sicherheitsmesser, bei denen die Klinge von selber gesichert wird, sind geeignet, Verletzungen der Hand zu reduzieren. Das Sicherheitsmesser sollte an die Arbeitsaufgabe angepasst sein. Die verschiedenen Hersteller haben für viele Einsatzbereiche angepasste Sicherheitsmesser.

Verletzungen an Knöchel und Fuß können mit an die Einsatzbedingen angepassten Sicherheitsschuhen reduziert werden. Vorab sollte man aber analysieren, ob beispielsweise Schäden oder Unebenheiten des Fußbodens vorhanden sind, welche man beseitigen sollte. In Betriebsbereichen in denen Gabelstapler eingesetzt werden und wo mit überfahren der Füße zu rechnen ist, sollte der Unternehmer eine Tragpflicht von Sicherheitsschuhen aussprechen und die Umsetzung überprüfen. In Küchen ist das Tragen von speziellen Sicherheitsschuhen ebenfalls angeraten, da hier verstärkt mit ausrutschen zu rechnen ist. Die Sicherheitsschuhe verfügen über eine rutschfeste Sohle.

Gut geplante Maßnahmen im Arbeitsschutz, hilft Beschäftigte vor Verletzungen und

Arbeitssausfällen zu schützen.

 

Schützen Sie die Gesundheit Ihrer Beschäftigten


Comments are Closed

© 2017: Arbeitssicherheit Westfalen | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress