Herbstzeit Krankheitszeit – Arbeitsschutz durch Prävention

Ärzte melden wieder hohe Fallzahlen von schweren Erkältungen.

Die Ärzte haben zur Zeit wieder einen hohen Zulauf von Patienten, die schwere Grippale Infekte haben. Durch die Saisonal auftretende Krankheitswelle sind auch Unternehmen belastet, da sie die Ausfälle der Mitarbeiter kompensieren müssen.

Eine Präventionsleistung von Arbeitgebern für Ihre Mitarbeiter sind auch Schutzimpfungen. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern zum Beispiel Grippeschutzimpfungen anbieten, können Sie für wenig Geld hohe Ausfallkosten Ihrer Mitarbeiter vermeiden.

Die Berufsgenossenschaften und Krankenkassen haben ermittelt, dass ein Ausfalltag das Unternehmen etwa 200 € bis 400 € kostet.

Schützen Sie Ihre Mitarbeiter vor Erkrankungen und fördern Sie den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens.

Ein sinnvoller Schutz ist das regelmäßige reinigen von Arbeitsräumen. Zusätzlich sollten Türklinken desinfiziert werden, da sie ein Multiplikator von Viren und Bakterien sind. Gleiches gilt für die Sanitärebereiche, welche je nach Auslastung in dieser Zeit häufiger gereinigt werden sollten.

Ein weiterer Infektionsträger sind Mitarbeiter, die trotz Erkrankung ihren Arbeitsplatz aufsuchen. Ein solcher Infektionsherd kann Ihr ganzes Büro infizieren. Kranke Mitarbeiter sollten Sie daher auffordern einen Arzt aufzusuchen, um eine Ausbreitung im Unternehmen zu vermeiden.

Ergänzend können im Betrieb Möglichkeiten zur Händedesinfektion installiert werden.

Gerne beraten wir oder Ihr Betriebsarzt Sie, welche Maßnahmen zum Schutz Ihrer Mitarbeiter ergriffen werden können.


Comments are Closed

© 2018: Arbeitssicherheit Westfalen | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress