Prüfung von Betriebsmitteln – Leiter und Tritte

Müssen Leiter und Tritte regelmäßig sicherheitstechnisch geprüft werden?

Leitern und Tritte sind ein universales und altbekanntes Hilfsmittel, das in praktisch allen Arbeitsbereichen eingesetzt wird. Obwohl Leitern zumeist sehr einfach konstruiert sind, ist der Umgang mit ihr bei unsachgemäßer Verwendung mit erheblichen Gefahren verbunden. In extremen Fällen können Leiterunfälle sogar tödlich für den Mitarbeiter verlaufen.

Im Jahresbericht der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung aus dem Jahr 2002 werden in der gewerblichen Wirtschaft über 31 000 Leiterunfälle gemeldet, wobei etwa jeder 12. Leiterunfall zu einer Minderung der Erwerbsfähigkeit geführt hat.

Ihre Mitarbeitern sind daher vor solchen Gesundheitsschäden zu schützen. Leitern und Tritte sind daher regelmäßig, mindestens jährlich durch eine befähigte Person im Rahmen einer Experteninspektion zu prüfen.

Die BGV D36 „Leitern und Tritte“ fordert in §29 eine wiederkehrende Prüfung von Leitern und Tritten. Die Betriebssicherheitsverordnung §10 verlangt die wiederkehrende Prüfung von Betriebsmitteln, zu denen auch Leiter und Tritte zählen.

Ja, Leiter und Tritte müssen regelmäßig und wiederkehrend durch eine befähigte Person geprüft werden.


Comments are Closed

© 2017: Arbeitssicherheit Westfalen | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress