Rauchmelderpflicht in Privathaushalten in NRW, Niedersachen und weiteren Bundesländern

In dreizehn der sechzehn Bundesländer gibt es gegenwärtig eine Pflicht, Rauchmelder in Privathaushalten zu installieren. Bei Bestandsgebäuden haben die Gesetzgeber eine Übergangsfrist eingeräumt, die aber in einigen Bundesländern bereits abgelaufen ist. In Niedersachsen sind Bestandsgebäude bis zum 31.12.2015 nachzurüsten, in NRW endet der Übergangszeitraum am 31.12.2016. Zuständig für die Ausrüstung der Wohnung mit Brandmeldern ist der Eigentümer. Bei Neubauten sind Rauchmelder grundsätzlich einzubauen.

Unbestritten ist, dass Brände die Nachts ausbrechen, zumeist erst sehr spät entdeckt werden. Die Folge ist, dass Menschen oftmals schwer verletzt werden oder gar sterben. Die Haupttodesursache ist dabei Ersticken durch die Brandgase. Hier helfen Brandmelder oder Rauchmelder, die frühzeitig vor Bränden warnen.

 


Comments are Closed

© 2018: Arbeitssicherheit Westfalen | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress