Alkoholkonsum im Betrieb

Ist Alkoholkonsum wärend der Arbeit erlaubt?

Das Statistische Bundesamt hat für das Jahr 2012 herausgefunden, dass 14.551 Tote durch Alkoholkonsum in Deutschland gestorben sind. Die Zahlen ergeben, dass mehr als viermal so viele Menschen durch Alkoholkonsum sterben als durch Verkehrsunfälle. Dabei sind es hauptsächlich Leberkrankheiten und psychiche Verhaltensstörungen, die der Alkohol hervorgerufen hat.

Was bedeutet Alkoholkonsum im Betrieb?

Grundsätzlich gibt es im Arbeitsrecht kein absolutes Alkoholverbot, solange nicht gegen Pflichten die sich aus Arbeitsverträgen ergeben verstoßen wird. Aber der Unternehmer hat das Recht, im Rahmen seines Weisungsrechts und seines Hausrechts ein allgemeines Alkoholverbot auszusprechen. Außnahmen stellen spezielle Verordnungen da, die z.B. Busfahrer und Taxifahrern vor und während der Arbeit untersagt ist, genaue Regelungen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Vorschriften.

Eine besondere Ausnahme ist die Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ (DGUV Vorschrift 1), die besagt, dass Versicherte die Pflicht haben, sich nicht durch den Konsum von Alkohol, Dorgen und anderer berauschender Substanzen in einen Zustand zu versetzten, durch den sie sch selbst oder andere gefährden können. (§15)

Ein Alkoholverbot kann auch im Rahmen von Gefährdungsbeurteilungen ermittelt werden, wenn beispielsweise mit gefährlichen Maschinen und Anlagen gearbeitet wird. Da durch Alkoholkonsum die Reaktionfähigkeit und das Aufnahmevermögen eingeschränkt wird, kann es sein, dass Gefährdungen nicht rechtzeitig erkannt werden und so Unfälle geschehen.

In vielen Betrieben und Unternehmen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Arbeitsplatz, Arbeitsweg und Alkohol nicht vereinbar sind.

 

Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung da.


Comments are Closed

© 2019: Arbeitssicherheit Westfalen | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress